Emma Watson: Kuss-Szene in "Harry Potter" war ihr extrem peinlich
Emma Watson und Rupert Grint mussten in "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" ihre erste Kuss-Szene absolvieren. Die Schauspielerin hat jetzt offenbart, dass beide ziemlich große Probleme damit hatten, diese Szene zu drehen. Immerhin stehen die beiden Stars seit über 10 Jahren für "Harry Potter" vor der Kamera und sind gute Freunde. "Es war wirklich schrecklich peinlich, wir konnten einfach nicht aufhören zu lachen", verriet Emma Watson der Zeitschrift "Empire". Außerdem betonte sie: "An diesen Kuss zwischen Hermine und Ron sind hohe Erwartungen geknüpft, er baut sich jetzt seit acht Filmen auf. Und `Harry Potter` ist nicht `Twilight`, wir verkaufen keinen Sex. Wann immer es also eine Andeutung in diese Richtung gibt, werden alle schrecklich aufgeregt. "
Inzwischen ist die "Harry Potter"-Saga übrigens komplett im Kasten. "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" wird als Finale in zwei Teilen in die Kinos kommen. Der erste wird Ende 2010 zu sehen sein, der zweite dann im Sommer 2011.
ANZEIGE
 
 

Impressum | © klatsch-online.de & Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Warenzeichen, Produkt- und Unternehmensbezeichnungen unterliegen den Rechten der jeweiligen Unternehmen. Angaben ohne Gewähr.