Kim Cattrall hasst aufdringliche Fans
Kim Cattrall hasst es, wenn Fans zu aufdringlich oder sogar betrunken sind. Die "Sex and the City"-Schauspielerin hat bereits einige unschöne Begegnungen mit solchen "Fans" gehabt. "Ich versuche nicht unhöflich zu Fans zu sein, aber ich habe meine Grenzen", wird sie von "contactmusic.com" zitiert. Erst kürzlich wurde sie von einem betrunkenen Fan angequatscht, wie sie verriet: "Vor kurzem habe ich mit einem Bekannten, den ich lange nicht mehr gesehen hatte, ein entspanntes Essen in Liverpool genossen. Da tauchte auf einmal dieser Typ an unserem Tisch auf, unübersehbar betrunken. Er sagte, `Komm schon, steh auf, ich will ein Foto mit dir`. Meine Antwort lautete, `Das werde ich nicht. Ich bin nicht bei der Arbeit, diesmal nicht`. Ich mag es nicht, in Situationen gebracht zu werden, in denen ich mich fühle, als wäre ich gerade im Disneyland als Micky Maus verkleidet und es meine Pflicht ist, mit total Fremden zu posieren."
ANZEIGE
 
 

Impressum | © klatsch-online.de & Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Warenzeichen, Produkt- und Unternehmensbezeichnungen unterliegen den Rechten der jeweiligen Unternehmen. Angaben ohne Gewähr.